SPEKTOGRAPH

 

Skip to Content Skip to Search Go to Top Navigation Go to Side Menu


"detour" Category


Break the Silence


Sunday, September 18, 2011

Dahinter verbirgt sich eine Internetseite von Israelischen Veteranen, die allesamt die 2. Intifada miterlebt haben. Das besondere daran ist, dass sie über ihre Erlebnisse berichten, die meist alles andere als israelfreundlich sind.

Es geht den Machern nicht darum, die Soldaten zu Interviewen, die sich als Täter unmenschlicher Handlungen gegen Palästinensiche Zivilisten hervorgetan haben, nein es geht ihnen um die Soldaten, die das Ganze als passive Teilhaber miterlebten. Es geht schlicht und ergreifend um den Alltag der Israelischen Soldaten.

In den kürzlich erschienen Buch “Occupation of the Territories 2000- 2010″, wurden mehr als 700 Interviews zusammengetragen und zu einem Tatsachenbericht verwebt.

Nach einer Auszugweisen Lektüre des Werkes, fällt das Verständnis für die zum Teil breitgestreute Isrealfreundlichkeit der Europäischen Staaten schwer, sicher kann man nach der Lektüre auch der Meinung sein, dass all dies, im Hinblick der Bedrohung durch die Palästinenser, gerechtfertigt sei. Aber wäre das wirklich der richtige Weg?

Eine Frage stellt sich mir immer wieder. Wollen die Menschen die Ungerechtigkeit, bezüglich der Palästinenser nicht sehen oder lassen sie sich, vielleicht auch gerade in Deutschland immer wieder einschüchtern, aus Angst vor der eigenen Vergangenheit, die ja mittlerweile nicht mal mehr ihre direkte Vergangenheit ist?

Ich empfehle jedem, der sich ein eigenes Bild machen will, und der Unbefangenheit seines eigenen Geistes eine Chance gibt, sich einmal intensiver mit der Politik Isarels, bezüglich der Palästinensergebiete zu befassen.

“Die israelische Gesselschaft wurde gekidnappt von Leuten, derren Interessen sich nicht mit unseren decken. Doch wir haben uns, wie beim Stockholm- Syndrom, in unsere Entführer verliebt. Es ist leicht zu sagen, die Siedler seien unsere Geiselnehmer, sie würden hinter der Maske stecken. Aber daran glaube ich nicht. Das wahre Gesicht hinter der Maske der Entführer ist unser eigenes”

(Avner Gvarayahu; ehemaliger israelischer Elitesoldat)

http://www.breakingthesilence.org.il/

http://www.breakingthesilence.org.il/testimonies/publications
http://www.breakingthesilence.org.il/testimonies/videos

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Email

Bildungsrepuplik Deutschland.


Saturday, July 9, 2011

Ja ja, Deutschland das Land der Dichter und Denker, leider bewegen wir uns, trotz besserer Ergebnisse im Pisa- Test, stetig davon weg. Die Fakten sind erdrückend, die Elite reproduziert sich munter weiter und die unteren Schichten schauen weiter in die Röhre, die Bafoeg Altersbeschränkung ist nur ein Druckmittel mit dem die einfache Bevölkerung zum Funktionieren gezwungen werden soll.
Es ist mehr als offensichtlich, dass es nicht gewollt ist, ein Volk von aufgeklärten und denkenden Bürgern zu erziehen.
Wäre dann die Macht unserer Mächtigen nicht in Gefahr, wenn pötzlich immer mehr verstehen würden, dass sie an der Nase herumgeführt werden?
Ich denke schon, also am besten begegnet man dem Ganzen mit Prävention und lässt das Volk ganz langsam intellektuell verhungern.
Georg Schramm greift diese Problematik mit bravour auf und redet sich auf seine gewohnte Art in Rage, dieser Auftritt ist mehr als nur Kabarett, nein er ist ein knallharter Tatsachenbericht bei dem einem das Lachen schnell vergeht.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Email

Deutschland ein Narrenschiff?


Sunday, June 26, 2011

Aus aktuellem Anlass ein Video zum Aufwachen, zumindestens für Alle die die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt haben. Im Grunde gibt es dazu garnichts weiter zu sagen, was Reinhardt May nicht schon in seiner metaphorischen Komposition zur Sprache bringt.

Die Zeit wird knapp, wir müssen endlich handeln!

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Email

Mit mir doch nicht.


Monday, June 20, 2011

Alle die der Meinung sind, sie seien immun gegen Manipulationsversuche etc., kommt hier der Beweis, dass sie es vielleicht doch nicht sind. Einfach mal reinschauen und wirken lassen und sich die Frage stellen: Wem dieses Wissen nützen könnte und ob es nicht schon lange genutzt wird.
Also Augen auf!

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Email